Kategorie: Pflanzen

Oliver und Zedrick | Projekt Grünzeug

 – Pflanzen am Leben erhalten – 

Ich war nie gut mit Pflanzen. Dieses Problem haben scheinbar viele. Topfpflanzen sind bei mir immer verdurstet. Ich habe mir sogar mal einen Kaktus gekauft. Der hat aber auch nicht lange überlebt, denn er ist ertrunken.
So langsam bekomme ich es aber hin. Ausschlaggebend für meine Motivation das Projekt Grünzeug anzugehen war Oliver. Oliver ist ein kleiner Olivenbaum, den mein Herzi mal mitgebracht hat. Oliver ist fast gestorben. Seine Blätter sind ganz knusprig geworden, dann ausgefallen und dann stand er nur noch da wie ein Skelett. Ich war auch sehr traurig darüber, aber keiner von uns beiden hat sich um ihn gekümmert. Ein Freund hat sogar Interesse an Olivers Skelett geäußert. Er sagte bevor wir ihn entsorgen würde er Olivers Wurzeln von Erde befreien und daraus etwas cooles, dekoratives basteln. Wir waren schon so weit ihm Oliver zu überlassen, bis meine Mama zu Besuch kam und lebenserhaltende Maßnahmen ergriff. Trotz seiner mausetoten Optik war scheinbar noch ein letzter Rest Leben in Oliver. Wir haben alles Überflüssige abgeschnitten und von jenem Moment an habe ich ihn jeden Tag gegossen. Oliver steht bei uns auf dem Südbalkon (oooh, jaa, wir haben auch einen Nordbalkon) und da dieser Sommer ein paar warme Wochen hatte, war das tägliche Gießen auch bitter nötig.

Und dann passierte ein halbes Wunder..

Oliver hat sofort wieder kleine grüne Triebe entwickelt und strotzte nach mehreren Wochen Pflege nur so vor Leben! Er hat sich wieder komplett erholt und sieht jetzt noch viel voller aus als bei seinem Kauf. Das liegt daran, dass überall dort, wo wir an ihm herumgeschnitten haben, ein bis zwei neue Zweige wachsen konnten. Das ist ziemlich beeindruckend. Fast wäre aus ihm Skelett-Kunst geworden, stattdessen stieg er aus der Asche empor wie ein Phönix.

Irgendwann wurde ich etwas selbstbewusster im Umgang mit Oliver, sodass ich ihm einen kleinen Freund gekauft habe. Zedrick. Zedrick ist eine Zitrone. Letztes Wochenende habe ich sogar beide jeweils in einen größeren Topf umgetopft. Sowas habe ich mein ganzes Leben noch nicht gemacht. Zwar konnte ich öfter aus weiter Ferne beobachten wie meine Mutter das mit ihren Pflanzen gemacht hat, aber mein Job war es immer Unkraut zu zupfen und das war langweilig.

Oliver und Zedrick werden zukünftig noch mehr Gesellschaft bekommen. Ich habe jetzt auch eine Gießkanne. Vorher haben Oliver und Zedrick immer Wasser aus einem Glas oder einer Flasche bekommen.
Scheinbar sieht man auch von außen, dass unser ehemals karger Balkon nun belebter ist, denn gestern hat mich doch tatsächlich eine Nachbarin gefragt, ob ich auf ihre Blumen aufpassen würde während sie im Urlaub ist. Innerlich ist meine Brust ziemlich angeschwollen, äußerlich habe ich superlässig ‚Na klar!‘ gesagt.