Monat: Mai 2017

Der elegante Theetisch von François le Goullon 1757-1839

‚Der elegante Theetisch‘ oder die Kunst, einen glänzenden Zirkel auf eine geschmackvolle und anständige Art ohne großen Aufwand zu bewirthen ist ein kleines Büchlein, welches meine Schwiegermutter kürzlich aus ihrem Küchenregal zauberte.

Das Buch beginnt mit einer kleinen Einleitung ‚Von den Pflichten des Wirtes und der Wirtin gegen die Gäste‘, in der Empfehlungen dazu stehen wie man seinen Gästen einige angenehme Stunden bereitet.
Es folgen weitere Kapitel zum Betreiben des ‚Teegeräts‘, zur Zubereitung von heißen und kalten Getränken und schließlich zu Rezepten feiner Backwerke.

Die Rezepte unterscheiden sich auf sehr charmante Art von den heutigen. Mir fällt auf, dass riesige Mengen von Butter, Eiern und Mehl verwendet werden. Es ist von Bratröhren, gewöhnlichen Größen, mäßiger Hitze und Backzeiten von anderthalb Viertelstunden die Rede. Ich behaupte, dass man als Backneuling etwas ratlos vor dem Ofen stehen würde und habe riesige Lust eines der Rezepte genauer unter die Lupe zu nehmen.

François René le Gaullon lebte von 1757 bis 1839 und war Küchenmeister der Herzogin Anna Amalia. Das Buch erschien 1809 im ‚Verlag der Frau‘.

Ungefähr ein Viertel der Zutaten (etwa die Menge für eine Springform 26cm):

Chocoladentorte

250g Mandeln
50g Schokolade
5 Eier (L)
90g Zucker
2-3 EL Mehl
1 TL Zimt

Die Mandeln zusammen mit einem Ei fein im Mörser mahlen, oder direkt gemahlene Mandeln verwenden. Die Schokolade raspeln und zu der Mandelmasse geben.
Die verbleibenden Eier trennen, dann das Eiweiß schlagen. Das Eigelb und den Zucker zum Eischnee dazugeben und eine Weile weiter schlagen.
Die Eimasse nun nach und nach mit dem Mehl und dem Zimt unter die Mandel-Schokomasse heben.
Den Teig in die Backform füllen und direkt in den vorgeheizten Ofen geben.

180°C-190°C
25-30 Minuten
Den Kuchen auf jeden Fall im Auge behalten. Wenn er zu schnell dunkel wird kann man ihn mit etwas Alufolie abdecken.

Den Ofen verließ eher ein Mandelbiskuit anstatt einer Chocoladentorte. Ich habe den Biskuit in zwei Hälften geschnitten, mit Marmelade bestrichen und mit Schokoladenglasur dekoriert.

In diesem Video blättere ich ein wenig durch das Büchlein und widme mich dann dem Backen des Rezepts.

Golden Peach Pie | The Katzung Family German American Cookbook

Von 1850 bis 1940 lebte eine Frau namens Christiana (Yost) Katzung. Sie wurde in Deutschland geboren und wanderte mit ihren Eltern in die USA aus. Viele Jahre später entstand ein Buch mit Rezepten, die all die deutschen und die amerikanischen Katzungs zusammen getragen haben. Aus diesem Buch habe ich euch einen ‚Golden Peach Pie‘ gebacken.

Das Umgerechne zwischen inch und cm, cups, TBSP, tsp und Gramm ist etwas mühselig, aber das habe ich schon für euch erledigt, also lehnt euch zurück und backt den Pie schnell nach!

Rezept (für eine Form mit einem Durchmesser von 9 inch = 22,86cm)

Mürbeteig
210g Mehl
1/2 TL Salz
140g Butter (kalt, gewürfelt)

Füllung
1 lb. Pfirsich aus der Dose (500g)
1/3 cup Pfirsichwasser aus der Dose (etwa 80ml)
1/2 cup Zucker (115g)
2 TBSP Mehl (etwa 2 große EL)
1/4 tsp Muskatnuss (etwa 1/4 TL)
Prise Salz
2 TBSP Butter (etwa 30g)
1 TBSP Zitronensaft (1 EL)
1/2 tsp Orangenzesten (1/2 TL)

Für den Mürbeteig das Salz im Mehl verteilen, dann die Butter dazu geben. Die Butter muss gleichmäßig im Mehl verteilt werden. Ob man dies mit den Händen, oder einer Küchenmaschine macht ist egal. Wenn die Konsistenz nassem Sand ähnelt, den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen weiter kneten. Um den Mürbeteig schön blättrig werden zu lassen ist es wichtig die Butter durch den Teig zu ziehen (‚Fraisage‚). Den fertigen Teig im Kühlschrank ruhen lassen.
Für die Füllung Zucker, Mehl, Muskatnuss und Salz vermengen und mit dem Pfirsichwasser aufkochen, bis die Flüssigkeit andickt. Butter, Zitronensaft, Orangenzesten und gewürfelte Pfirsiche dazugeben und köcheln lassen, bis die Butter sich aufgelöst hat.
Den abgekühlten Teig ausrollen. Für den Boden, den Rand und den Deckel des Kuchens jeweils etwa ein Drittel des Teiges verwenden. Den Boden mit einer Gabel löchern, dann die Füllung hineingeben. Den Deckel am Rand fest drücken und für eine glänzende Optik ggf, mit Ei bestreichen.
Bei 400°Fahrenheit (205°C Ober- Unterhitze) 40 bis 45 Minuten backen.

Falls ihr diesen Golden Peach Pie, oder andere Rezepte von mir nach backt, dann verlinkt mich gern.
Auf Youtube lade ich jeden Sonntag ein Video hoch und freue mich über jeden neuen Abonnenten.
Und nun rein in die Schürze und ran an den Ofen <3