Macarons gefüllt mit Himbeer-Buttercreme

Oh Schreck, ich habe über eine Woche nicht gebacken, kam es mir heute in den Sinn!

Deswegen entschied ich mich sofort mich endlich mal an (französische) Macarons heranzuwagen. Gegessen habe ich sie bisher nur einmal, undzwar in einem Laden namens ‚Jö Makrönchen‚ in Ottensen. So etwas Kleines, Niedliches, Hübsches und Leckeres wollte ich auch irgendwann selbst backen. Heute.

Ich habe mich also mit Eiern, gemahlenen Mandeln, Zucker, Butter und Himbeeren bewaffnet und mich ins Macaron-Abenteuer gestürzt.

Zutaten
3 glückliche Eier
50g weißer Zucker
Prise Salz
200g Puderzucker
120g gemahlene Mandeln

Buttercreme
60g Butter (Raumtemperatur)
75g Puderzucker
125g frische Himbeeren

So hab ich’s gemacht
Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit dem weißen Zucker und der Prise Salz steif geschlagen. Dies gelingt besser, wenn die Eier Raumtemperatur haben. Im Anschluss kann das Eiweiß mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Ich habe ein paar Tropfen rote Farbe verwendet. Als nächstes werden der Puderzucker und die gemahlen Mandeln gesiebt um Klumpen zu vermeiden. Auf diese Weise bekommen die Macarons später eine glatte Oberfläche,
Die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker werden zum Eischnee gegeben und vorsichtig untergehoben. Es ist wichtig, dass die Masse weder zu lang noch zu kurz verrührt wird. Sobald alle Zutaten vermengt sind, sollte nicht weiter untergehoben werden. Die Luft im Eischnee ist allein verantwortlich für das Aufgehen der Macarons. Als nächstes kann die Masse in einen Spritzbeutel mit runder Tülle gefüllt werden, um damit gleichmäßig große Kleckse auf ein mit Backpapier versehenes Backblech zu spritzen. Ist das Backblech voll kann mit dem gesamten Blech behutsam auf die Arbeitsoberfläche geklopft werden. Hierdurch können im Teig eingeschlossene große Luftbläschen entweichen. Nun kann der Ofen auf 150°C (Ober-/Unterhitze) eingestellt werden. Bis der Ofen vorgeheizt ist haben die Macarons Zeit sich etwas zu festigen (ca. 20 Min.), sodass sie beim Backen nicht zerlaufen, sondern in die Höhe gehen und so die charakteristischen ‚Füße‘ bekommen.

Nach etwa 15 Minuten sind die Macarons fertig. Während sie abkühlen kann die Buttercreme angerührt werden.

Zuerst werden die Himbeeren durch ein Sieb gedrückt, damit ein feines Püree entsteht.
Anschließend wird die Butter mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät geschlagen, geschlagen, geschlagen. Nach mindestens 5 Minuten sollte sie viel blasser und luftiger geworden sein. Dies ist der Zeitpunkt den gesiebten Puderzucker dazuzugeben und weiter zu schlagen, schlagen, schlagen. Ist alles schön cremig werden nun etwa 45ml des Himbeerpürees dazugegeben und sorgfältig verrührt. An diesem Punkt dachte ich schon ich hätte meine Creme verpfuscht, weil das Püree und die Butter einfach nicht zusammen kommen wollten und alles viel zu flüssig war. Aber als ich auf den Schneebesen-Aufsatz meiner Kitchenaid übergegangen bin, wurde die Konsistenz genau so, wie sie sein soll.

Mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle habe ich die Hälfte der Kekse mit der Buttercreme verziert. und die verbleibenden Kekse als Deckel obendrauf gesetzt. Fertig sind die Macarons.

Schaut euch die Bilder an und versucht es doch auch mal. Die Knackpunkte bei der Herstellung von Macarons sind meiner Meinung nach:

  • Raumtemperatur der Eier beim Schlagen des Eischnees
  • gemahlene Mandeln und Puderzucker sieben
  • Mandelmehlmasse und Eischnee nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz verrühren. Vorsichtig unterheben
  • Vor dem Backen die Luft aus den Macarons klopfen
  • Vor dem Backen etwa 20 Minuten ruhen lassen. (So lang kann der Ofen vorheizen)

Beachtet man diese Punkte, bekommt man Macarons mit einer glatten Oberfläche und einem schönen Fuß.
Ich bin ehrlich gesagt begeistert vom Ergebnis. Und obwohl ich, wie schon so oft bemerkt, kein Fan von Buttercreme bin, gefällt sie mir in den Macarons richtig gut, Die Himbeeren geben der Creme eine leicht säuerliche Note und da ich verhältnismäßig wenig Puderzucker verwende ist sie auch nicht so süß.

Bis bald
xx D

Nach dem Backen
Vor dem Backen
Fertig zum Befüllen
Befüllen der Macarons
Macaron mit Himbeer-Buttercreme

Hier seht ihr das Video zu Macarons mit einer Vanillebuttercreme :

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.