Frosting aus Mascarpone, Sahne und Nutella | Alternative zur Butterkrem

Am Wochenende fand unser Sommerfest unter Nachbarn statt. Der Grill wurde angeschmissen und alle haben etwas mitgebracht. Unser Beitrag waren Fleischspieße und natürlich Cupcakes.
Mein Herzi und ich konnten uns bisher nicht mit der klassischen Butterkrem anfreunden. Sie sieht natürlich super aus, aber wie im wahren Leben ist das Aussehen schließlich nicht alles.
Ja, liebe Cupcakes, die selben Ansprüche habe ich auch an euch. Das Leben ist kein Ponyhof und auch kein Zuckerschlecken..

Zurück zur Butterkrem. Sie ist uns zum einen zu süß und zum anderen schmeckt sie, egal wie lange ich meine Küchenmaschine die Butter luftig schlagen lasse, so schwer.

Deswegen habe ich für diese Cupcakes ein neues Frosting ausprobiert, welches ich auf Sallys YouTube Kanal gefunden habe. Hauptbestandteile sind Mascarpone (oder Frischkäse) und Sahne.

Auszug aus Sallys Blog:

200 g Sahne
2 TL San Apart
250 g Frischkäse oder Mascarpone
2 TL San Apart
2-3 EL Puderzucker, gesiebt
Vanilleextrakt

Sahne kurz verrühren, anschließend mit 2 TL San Apart steif schlagen. Sahne kühl stellen.
Frischkäse mit 2 TL San Apart, Puderzucker, Vanilleextrakt und nach Belieben mit anderen Aromen verrühren.
Sahne unter die Frischkäsecreme heben.
Die Creme etwa 15 Min. kühlen.
Anschließend kann sie als Topping für Cupcakes oder als Tortenfüllung verwendet werden.

Ich habe statt San Apart Sahnesteif benutzt, aber das ist eigentlich das Gleiche. Beides hilft die Sahne steif zu schlagen und gibt dem Frosting mehr Halt, sodass es nicht nach einiger Zeit die Form verliert.
Ich habe mein Rezept für Marmorkuchen Muffins verwendet und 24 kleine und 12 große Muffins gebacken. Bevor ich meine Küchlein dekoriert habe kam das Frosting eine Runde in den Kühlschrank. Dies gibt zusätzlich Stabilität.

Um die Marmorierung der Muffins auch in der Dekoration aufzugreifen habe ich etwas Nutella in die Innenseiten meines Spritzbeutels gegeben, anschließend das Frosting hineingefüllt und „losgespritzt“.

Das Frosting lässt sich gut verarbeiten, ist viel luftiger als die Butterkrem und vor allem nicht so süß.  Mein Allerliebster hat diesen Cupcake zu seinem Lieblingsstück ernannt, weil ihm das Mascarponefrosting so gut schmeckt. Mir schmeckt das Frosting auch, ich muss aber sagen, dass mir der Geschmack der Sahne eeeeetwas zu dominant ist. Ich werde weiter nach alternativen Frostings suchen, aber freue mich eine erste leckere Alternative zur Butterkrem gefunden zu haben. Danke Sally.

Falls ihr gute Tipps habt, schreibt sie gern als Kommentar. Ich würde mich freuen.
Tschööööö

xx D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.